Nach langer Covid-19-bedingter Pause von öffentlichen Laufveranstaltungen freuten sich sieben Läufer/innen unserer Crew bei herrlichen Bedingungen an den Start des 18. Bremserlaufs in Zornheim gehen zu können. An den Start der ca. 9,6 km langen, mit etwa 180 Höhenmetern gespickten, Strecke gingen Camilla, Johanna, Mareike, Björn, Jochen, Tim und Tobias. Ganz Volkslauf typisch waren dabei die Ambitionen der einzelnen Läuferinnen und Läufer sehr verschieden. Während im wunderschönen Panorama der Weinberge einige ihre Bestzeiten aus den letzten Jahren oder insgesamt (bei der Streckenführung ein ambitioniertes Ziel ;-)) verbessern wollten, haben andere die Eindrücke und die dargebotenen Köstlichkeiten entlang der Strecke mehr genießen wollen. Am Ende kamen alle auf ihre Kosten. Á propos Kosten: Beim Aufrunden des günstigen Startgeldes von 7 auf 10 Euro hat man direkte Spendenhilfe für Menschen in Äthiopien getan – tolle Idee des Organisationsteams, dem hiermit auch ein großes Lob und Dank ausgesprochen wird.
Sportlich war es auch ein guter Auftritt unserer Crew. Besonders freuen wir uns mit Johanna und Camilla, die mit Zeiten von 40:05 bzw. 43:18 die Silber- und Bronzemedaille der Damenwertung erzielen konnten. Camilla wurde damit sogar erste Ihrer AK. Auch das AK-Treppchen besteigen durfte Mareike, die den zweiten Platz ihrer AK belegte. Wenn es bei den Herren in der Gesamtwertung nicht für die ersten Platzierungen in einem sehr starken Teilnehmerfeld gereicht hat, haben Tobi (38:45, H 7, AK 1), Björn (38:49, H 8, AK 2) und Tim (39:48, H 10, AK 3) es unter die Top 10 der Herrenwertung geschafft. Ein sehr guter Tag (nicht nur sportlich) für unseren jungen Verein.
Besonders bedanken möchten sich die Aktiven beim Hause Nenast für die Unterstützung an der Strecke. Ohne euch hätte es nicht so starke Bilder gegeben. DANKE!!!

Kategorien: Vereinsleben