…dachten sich die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Argenthaler Quarzit Adventstrails. Auch wir vom LaufLeben Running Crew e.V. waren in diesem Jahr zahlreich vertreten. Die Reise von Mareike, Clara, Camilla, Jochen, Gerhard, Carlo, Thorsten und Mario in den winterlichen Hunsrück war mindestens so gut organisiert wie der eigentliche Wettkampf. Besonders erfreulich war, dass Thorsten nach langwieriger Verletzungspause wieder schmerzfrei gemeinsam mit den anderen Vereinskollegen am Start stehen konnte.

Abhängig von der gewählten Distanz wurden die Athletinnen und Athleten gestaffelt auf die Strecke geschickt. Das Hauptfeld startete über die längste Strecke von 17,6km (360Hm). Das vordere Feld stürmte direkt los als sollte das Rennen auf dem ersten Kilometer bereits entschieden werden. Doch die alten Trail-Hasen ahnten bereits, dass das so nicht lange gut gehen konnte. Es sollte also nicht lange dauern, bis einige übereifrige Mitstreiter von den im vorderen Feld mitlaufenden Crew-Mitgliedern Camilla, Clara und Carlo eingesammelt wurden.

Die knackigsten Anstiege warteten bereits auf den ersten 5 Kilometern und ließen die „Vorfreude“ auf die damit einhergehenden Downhill-Passagen größer werden. Das regnerische Wetter der Vortage hatte den Waldboden stark aufgeweicht und mit dem ein oder anderen kleinen Schwimmbereich ausgestattet. Da musste manche schicke Laufsocke einiges wegstecken.

Clara hängt sie alle ab Camilla umzingelt von Männern

Nichtsdestotrotz kämpften sich alle Starterinnen und Starter unaufhaltsam durch die weihnachtlich anmutenden Wälder und kamen dem ersehnten Ziel immer näher. Als erstes Crew-Mitglied konnte Carlo als gesamt 3ter die Ziellinie überqueren (01:12:28). Knapp dahinter führten Clara (1:24:43) und Camilla (1:26:20) das Feld der Frauen an und ließen sich dies auch bis zum Ende nicht mehr nehmen. Camilla konnte sich dabei auf ihren Edelpacer Jochen (1:26:36) verlassen, der seine Tempomacherfähigkeiten bereits vor einigen Wochen Nohad zur Verfügung gestellt hatte, und der selbst einen Platz unter den Top 40 belegte. Ähnlich nah beieinander sah man die beiden später auch am Glühweinstand.

Wenig später konnten auch Gerhard (1:30:54), Mario (1:35:01) und Thorsten (1:36:42) im Ziel empfangen und bejubelt werden.

Mareike entschied sich für den deutlich smarteren Weg und startete über die etwas kürzere, jedoch nicht weniger anspruchsvolle Distanz von 11,8km. Im Gegensatz zur schwierigen Anreise (Winterreifen braucht doch keiner), hatte Mareike auf der Strecke mit keinerlei Traktionsproblemen zu kämpfen und hämmerte eine beachtliche Zeit von 1:18:15 in den nicht vorhandenen Asphalt.

Die vorderen Plätze von Carlo, Camilla und Clara wurden sogar mit kleinen Goodies wie isotonischem Gerstensaft und frisch gebackenem Brot prämiert, was das notwendige Carboloading nach dem Lauf unterstützen sollte.

Für die perfekt ausgeschilderte und abwechslungsreiche Strecke, das leckere Kuchenbüffet, den vorzüglichen Glühwein, das beheizte Zelt und die tollen Helferinnen und Helfer sagt Gerhard stellvertretend für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der LLRC: Daumen hoch!

Alle Beteiligten hatten trotz der unangenehmen feuchtfröhlichen Bedingungen viel Spaß und Freude an diesem tollen Wettkampf und bereits heute steht fest, dass man uns in den kommenden Jahren wieder in Argenthal antreffen wird.

Gemeinsam gönnten sich die Crew-Mitglieder im Ziel dann nach dem Rennen den ein oder anderen leckeren Glühwein. Wer in dieser Disziplin die stärkste Performance ablieferte, wollen wir an dieser Stelle allerdings nicht verraten, denn: What happens in Argenthal, stays in Argenthal! 😉

Interessante Links:

Ergebnisse

https://www.llghunsrueck.de/versteckte-seiten/adventstrail-2021/starterliste-ergebnisliste-2021/

Bilder

https://www.llghunsrueck.de/versteckte-seiten/adventstrail-2021/fotos/

Vereinswebsite der LLG Hunsrück

https://www.llghunsrueck.de/

Kategorien: Wettkämpfe